Cranio Sacrale Osteopathie

Lösung von Blockaden und Bewegungseinschränkungen

Die Cranio Sacrale Therapie ist die sanfteste Form der Osteopathie. Herzstück dieser ganzheitlichen Therapie ist das Cranio Sacrale System mit den beiden Polen Schädel (Cranium) und Kreuzbein (Sacrum). Sie bilden zusammen mit den Rückenmarkshäuten eine Einheit, in der die Gehirnflüssigkeit (Liquor) rhythmisch pulsiert. Dieser Rhythmus überträgt sich auf den gesamten Körper und kann vom Osteopathen an verschiedenen Körperstellen ertastet werden.

Ähnlich wie bei Atmung und Herzschlag können Veränderungen des Cranio Sacralen Rhythmus auf Störungen im Gewebe, in Organen oder im Nervensystem hindeuten. Die Ursachen dafür können akut sein oder schon Jahre zurückliegen wie Unfälle, Operationen, Eingriffe am Kiefer, Erkrankungen oder eine permanente Stressbelastung.

Cranio Sacrale Osteopathie

Als Therapeutin liefern mir neben Unregelmäßigkeiten im Cranio Sacralen Puls auch Bewegungseinschränkungen und Blockaden wichtige diagnostische Hinweise. Durch gezielte Berührungen, sanfte Dehnungen und spezielle Techniken versuche ich, Blockaden und Verspannungen zu lösen. Der Körper wird dabei in seiner natürlichen Regenerationsfähigkeit unterstützt. Meist ist die positive Wirkung schon nach einigen Sitzungen spürbar.

Die Cranio Sacrale Osteopathie kann erfolgreich in der Behandlung von Beschwerden am Bewegungsapparat wie etwa Kieferschmerzen, Nacken- und Schulterschmerzen, Rückenschmerzen oder Bandscheibenvorfällen eingesetzt werden. Auch bei Schlafstörungen, Migräne oder Burn-Out-Syndrom kann sie Beschwerden entscheidend lindern.

Cranio_2

Wie läuft eine Cranio Sacrale Behandlung ab?
In einem Vorgespräch haben Sie Gelegenheit, mir Ihre Beschwerden ausführlich zu schildern. Im Anschluss mache ich mir zunächst ein Bild über Ihrer Körperstatik. Nach dieser Bestandsaufnahme entwickeln wir gemeinsam einen Weg, der Ihren Bedürfnissen und Ihrer Lebenssituation entspricht.

Wie lange dauert die Behandlung?
Eine Cranio Sacrale Behandlung kann 45 bis 60 Minuten dauern, je nach Beschwerdebild und Häufigkeit der Sitzungen.

INDIKATIONEN

  • Schulter- und Nackenschmerzen
  • Rückenschmerzen
  • Bandscheibenleiden
  • Hexenschuss
  • Chronische Muskelverspannungen
  • Kiefergelenksbeschwerden
  • Kopfschmerzen, Migräne
  • Prämenstruelles Syndrom (PMS)
  • Burn-Out Syndrom, Erschöpfung
  • Schlafstörungen
  • Abwehrschwäche
  • Beschwerden nach Unfällen: z.B. Schleudertrauma